Das neue ABC der IT

24.07.2018

ANS positioniert sich als Spezialist für ganzheitliche Lösungen aus "Artificial Intelligence, Big Data und Cloud"

Reinbek, 24. Juli 2018. Der IT- und Rechenzentrumsbetrieb von heute unterscheidet sich signifikant von dem von vor zwanzig Jahren. Cloud Computing bietet Unternehmen immense Flexibilität und Offenheit, wo welche Daten und Rechenkapazitäten gehalten werden. Die Datenmengen werden immer größer - Stichwort Big Data - und lassen sich sinnvoll fast nur noch mit Methoden der Künstlichen Intelligenz (AI = Artificial Intelligence) auswerten. Umgedreht ergibt sich daraus das neue ABC der IT.

Die ANS ist der Partner ihrer Kunden für diese aktuellen ABC-Trendthemen und versteht sich dabei als Wegweiser durch die Digitalisierung. Dennis Jahnhofen, Mitglied der Geschäftsleitung von ANS: "Uns geht es jedoch nicht um Selbstzweck und planlosen Einsatz von Cloud Computing, Big Data und AI. Vielmehr muss stets der Geschäftsprozess des Kunden im Mittelpunkt stehen, an dem sich der Einsatz der jeweils passenden Technologie orientiert."

Die ANS-Gruppe arbeitet mit allen Lösungen sehr nah an den ABC-Themen. Sie versetzt ihre Kunden damit in die Lage, effizienter zu arbeiten, sich für die zukünftigen Herausforderungen zu wappnen und gleichzeitig Chancen für geschäftliche Mehrwerte zu nutzen, welche die neuen Digitalisierungstechnologien eröffnen. Durch strategische Partnerschaften mit weltweit führenden Herstellern stellt ANS ihren Kunden modernste Technologien für AI, Big Data und Cloud Computing zur Verfügung. Diese können daraus neue Geschäfts- oder Marketingkonzepte entwickeln.

Wie zum Beispiel mit einem neuen cloudbasierten Asset-Management-System zur Optimierung der Service- und Wartungsarbeiten. Dieses basiert auf Technologie des US-amerikanischen Herstellers Raxar, die ANS in der DACH-Region exklusiv vertreibt. Mit einer Mobility-Lösung für die Messung von Personenströmen, Konzepten für Converged Infrastructure (CI), also das integrierte Zusammenspiel von Storage, Netzwerk und Server in einem System, oder lernenden und vollautomatisierten Prozessen zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen.

Hinsichtlich der Nutzung von Cloud-Technologien berät ANS ihre Kunden zunehmend zur Umsetzung hybrider IT-Szenarien. Sie gibt Empfehlungen, welche Systeme unter den gegebenen Verhältnissen besser im eigenen Unternehmen (on-premise) betrieben und welche an einen externen Dienstleister ausgelagert werden sollten. All diese Techniken zusammengenommen, ergibt sich ein Gesamtportfolio, über das die Kunden der ANS weiteren Nutzen aus der gegenwärtig stattfindenden Digitalisierung für ihr künftiges Geschäft generieren können.